Unser Sommerfest 2013

Am 10. August 2013 trafen wir uns in Lörzweiler zu unserem jährlichen Sommerfest. Der sonnige Samstag lud zur Diskussion über verschiedene Themen und zum regen Austausch der Anwesenden ein.

Multikulturalismus

Gestartet wurde mit Vorträgen in der rheinhessischen Scheune. Herr Rechtsanwalt Müller aus Berlin sprach zum Thema Multikulturalismus. Um in das vielfältige und komplexe Thema einzuführen, berichtet Frau Delgado-Sanchez über Forschung speziell zu Patientenbedürfnissen in der Pflege. Bereits die Pflegeexpertin Juchli hat die Kultur als Einflussfaktor im Leben jedes Menschen erkannt und erforscht. Leininger hat viele gute Ansätze und Anregungen in Bezug auf Pflege, insbesondere zu den Denk- und Fühlweisen von Menschen aus den verschiedenen Kulturen, die im Pflegealltag zu beachten sind. Die verschiedenen Kulturen mit ihrer Unterschiedlichkeit stellt eine nicht zu unterschätzenden Bereicherung unserer Gesellschaft dar. Frau Delgado-Sanchez ging vor diesem Hintergrund auf die unterschiedlichen Kulturen und Herkunftsländer unserer Patienten ein, stellte die positiven Seiten eines gemeinsamen Zusammenlebens heraus.

Herr Rechtsanwalt Müller, der selbst mit einer Südamerikanerin verheiratet ist, sprach über Beispiele von Toleranz und über die Problematik mit anderen Kulturen. Im Anschluss sprach Fr. Dr. Arash, welche selbst Migrantin ist, über die multikulturelle Arbeitsgruppe in Ihrem Berufsalltag und wie wichtig und bereichernd das alltägliche Zusammenarbeiten und Zusammenleben ist. Aber auch medizinisch-fachliche Themen kamen nicht zu kurz und führten zu einem regen Dialog und Erfahrungsaustausch über Notfallsituationen wie Schlaganfälle, TIA´s, Hörstürze und Herzinfarkte.

Weitere Beiträge

Komplikationen bei M. Fabry - ein Beitrag von Fr. Dr. Karabul, Universitäsmedizin zum MHS Sommerfest 2013. Bitte hier klicken.

Gemeinsame Fahrt durch die Weinberge

Nach diesen interessanten Beiträgen konnten wir wieder vom Grillmeister und Weingutbesitzer und seine Ehefrau verwöhnt werden. Eine gemeinsame Fahrt durch die Weinberge zeigte den Anwesenden erneut die Schönheit der Gegend. Ein "Ureinwohner" Rheinhessens ging von Wagen zu Wagen und sang rheinhessische Musik, begleitet mit seinem Akkordeon. Nach der erfrischenden Fahrt kam die Gruppe zusammen und genoss die leckeren, selbstgemachten Kuchen. Dafür möchten wir uns nochmals ganz herzlich bedanken.

Live Musik

Nicht nur die Augen und Mägen wurden verwöhnt. Mit der Live-Musik der Musikgruppe "Chacan" hielt südamerikanisches Flair Einzug in Rheinhessen. Salsa aus den alten Zeiten wurde mit vielen Instrumenten wie Saxofon, elektrische Guitarre, Kontrabass, Timbal, Flöte, Trompete, Trombon, Conga, Perkussion, etc. gespielt. Eine großartige Band mit einem sehr lebensfrohen kolumbianischen Sänger schaffte eine wunderbare Kulisse für die tanzenden Menschen und viele gute, freundschaftliche Gespräche. Wir werden alle vermissen und freuen uns auf das neue Jahr.

Ein Lied aus dem Repertoire der Gruppe "Chacan" (ehem. Ritmovida). Viel Spaß!

Besuch von Prof. Dr. Beck

Ganz besonders war der Besuch von Prof. Dr. Beck, der in diesem Jahr in den Ruhestand gehen wird. Prof. Beck hat vielen jungen Ärzten die Welt der Medizin vermittelt und neue Erkenntnisse zum Thema M. Fabry nahe gebracht, um diese Krankheit sicher zu diagnostizieren und zu therapieren. Wir wünschen ihm Alles Gute.